A+ R A-

Über den Namen des Vereins

Laissez-passer ist der französische Begriff für Passierschein und bezeichnet ein Reisedokument, das für Personen ohne gültige Reisepapiere ausgestellt wird. Im Libanon wurde während des Bürgerkriegs Migrantinnen, Migranten und Flüchtlingen, die keine offizielle libanesische Staatsangehörigkeit hatten, ein Laissez-passer als Reisedokument ausgestellt. Dort wurde unter Staatsangehörigkeit „à l'étude“ eingetragen, was „in Prüfung“ bedeutet.

Während dieser Passierschein die Ausreise aus dem Libanon ermöglichte und in Deutschland auf Grundlage dieses Dokuments zunächst Aufenthalt gewährt wurde, wird die ungeklärte Staatsangehörigkeit für sowohl die erste, zweite als auch mittlerweile die dritte Generation dieser Menschen zu einer paradoxen und verzweifelten Lebenssituation.

Wir übersetzen den Begriff auch als „Lasst sie durch“ oder „Lasst es zu“ und verbinden damit die Forderung, diesen Menschen ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht zu gewähren und sie einzubürgern.

Über das Logo des Vereins

Das Logo soll den Übergang von Menschen aus einem Zustand des Ungeklärten und einer verfahrenen und verzweifelten Lebenssituation in eine dauerhaft sichere Lebenssituation darstellen. Dazu möchte unser Verein einen Beitrag leisten und betroffene Menschen begleiten.

Über den Verein

Die Idee zur Gründung des Vereins Laissez-passer e.V. entstand im Juni 2016. Zu diesem Zeitpunkt setzten sich Menschen aus verschiedenen Bereichen zusammen, die sich größtenteils bereits seit vielen Jahren zu den Themen Migration, Integration, Bildung und Duldung engagieren. Ein erheblicher Teil der im Verein engagierten Menschen hat eine Zuwanderungsgeschichte. 

Logo Laissez-passer e. V.