A+ R A-

Aktuelles

Beratung und Orientierung für Geduldete, Neuzugewanderte und Geflüchtete

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 24. März 2021 07:43
  • Geschrieben von Ahmad Omeirat

Durch den neuen Paragrafen § 60b im Aufenthaltsgesetz für Menschen mit ″Ungeklärter Identität“, erhalten viele Langzeit-Geduldete Menschen Aufforderungen von der Ausländerbehörde sich um die Klärung der Identität zu bemühen. Bei diesem schwierigen Prozess wollen wir Sie begleiten.

Laissez-passer e.V. sammelte bereits über 5000 Euro – wer erhält die Spenden

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Dienstag, 18. August 2020 10:12
  • Geschrieben von Christian Brand

Mit freundlicher Genehmigung der Autorin geben wir hier ihren Beitrag wieder, der am 17.08.2020 erschienen ist auf lokalkompass.de:

Portrait Ingrid SchattbergIngrid Schattberg
aus Essen-West
17. August 2020, 12:34 Uhr

Nach Stadtspiegel-Aufruf: Hilfe für Beirut

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Ohne Worte...
Beirut nach der verheerenden Explosion

Pures Entsetzen zeigte sich nach dem Horror-Unglück in Beirut bei Grüne Ratsherr Ahmad Omeirat, geboren 1983 in Beirut. Der geschockte Frohnhauser und Gründungsmitglied vom Verein Laissez-passer e.V. bat dringend um Spenden für die Opfer der Explosion im Hafen von Beirut unter www.laissez-passer.de „Wir müssen tätig werden und einen Spendenaufruf starten!“, forderte auch Ghassan Omayrat, Vorsitzender von Laissez-Passer. Beirut darf nicht vergessen werden…

„Wie in einem schlimmen Traum“

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Sonntag, 22. April 2018 14:02
  • Geschrieben von Anne Hemeda

Nachdem am vergangenen Mittwoch die Essenerin Mirie Maqani gemeinsam mit ihren fünf minderjährigen Kindern in den Kosovo abgeschoben werden sollte, veröffentlichten wir im Namen der Angehörigen der Familie Maqani einen Offenen Brief an den Oberbürgermeister Thomas Kufen. In diesem Brief rufen eine große Anzahl von engagierter Einzelpersonen, Bürgerinnen und Bürger der Essener Stadtgesellschaft, Politikerinnen und Politiker und Initiativen den Oberbürgermeister Thomas Kufen dazu auf, sich für ein dauerhaftes Bleiberecht der Roma Familie Maqani einzusetzen.

Lendita und Denis Maqani mit dem Offenen Brief an OB Kufen. Bild aufgenommen von Ahmad Omeirat am 20.04.2018, Essen, Verwendung genehmigt.

Bild: Lendita und Denis Maqani mit dem Offenen Brief an OB Kufen sowie der Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer. Bild aufgenommen von Ahmad Omeirat am 20.04.2018, Essen, Verwendung genehmigt.

AUFRUF!!

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Donnerstag, 06. August 2020 15:18
  • Geschrieben von Ahmad Omeirat

Pray for BeirutDer Verein Laissez-passer e.V. ist zutiefst erschüttert über die verheerenden Explosionen in Beirut mit zahlreichen Opfern. Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen und den zahlreichen Verletzten.

Aufruf zur Kundgebung: „Für das Bleiberecht der Familie Maqani“

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Montag, 23. April 2018 19:27
  • Geschrieben von Anne Hemeda

Kundgebung „Für das Bleiberecht der Familie Maqani“

Donnerstag, 26. April, 17 Uhr vor dem Rathaus Essen

Letzten Mittwoch, den 18. April 2018 sollte die Essenerin Mirie Maqani gemeinsam mit ihren fünf minderjährigen Kindern in den Kosovo abgeschoben werden. Alle Kinder sind in Essen geboren und aufgewachsen. Die Familie saß bereits im gecharterten Abschiebeflieger, der nach einem kurzen Flug jedoch zurückkehrte. Nachdem sie daraufhin in eine Erstaufnahmeeinrichtung in Mönchengladbach gebracht wurden, entschied die Familie, sich der weiterhin drohenden Abschiebung zu entziehen. Da sie Roma sind, ist eine Abschiebung für sie besonders verheerend. Im Kosovo werden Roma diskriminiert. Den Maqanis droht ein Leben auf der Straße, in Obdachlosigkeit, Ungewissheit und Armut. Seit letzter Woche bangt die Familie nun um ihre Zukunft und kämpft für ein Bleiberecht in Essen. Maqanis leiden sehr unter ihrer jetzigen Situation. Mirie Maqani und ihre Kinder wurden durch den Versuch der Abschiebung schwer traumatisiert.

Wir, die Familie, Freunde und Unterstützende der Maqanis, rufen deshalb zu einer Kundgebung am Donnerstag, den 26. April um 17 Uhr am Rathaus Essen auf. Wir fordern den Oberbürgermeister Thomas Kufen und die Verantwortlichen der Stadt Essen dazu auf, die Familie nicht abzuschieben: Geben Sie der Familie ein Bleiberecht in Essen und ermöglichen Sie der Familie Maqani wieder eine Zukunft!

Wir rufen dazu auf: Kommt zu unserer Kundgebung, zeigt der Familie und den Verantwortlichen: Die Maqanis gehören zu Essen!

Verwendung des Bildes mit freundlicher Genehmigung von Denis Maqani.

Stimmen zum Bleiberecht für Familie Maqani

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Sonntag, 22. April 2018 12:54
  • Geschrieben von Christian Brand

Wir erhalten viele Nachrichten, in denen sich Unterstützerinnen und Unterstützer melden und die Familie Maqani unterstützen. Aber auch in der Zeitung und Online werden Leserbriefe und Beiträge veröffentlicht, in denen Solidarität mit der Familie ausgedrückt wird. Wir möchten einige dieser Beiträge hier vorstellen:

Stimmen zum Bleiberecht für Familie Maqani

Weihnachtsgruß 2019 und Spendenaufruf

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Montag, 23. Dezember 2019 17:02
  • Geschrieben von Dr. Helmuth Schweitzer

Ein afrikanisches Sprichwort sagt:

„Wenn du schnell gehen willst, geh allein.
Wenn du weit gehen willst, geh zusammen mit anderen."

Der Verein Laissez-passer e.V. Essen wünscht frohe Weihnachten und ein  friedliches Neues Jahr!
Joyeux noël et bonne année!

Ein Rückblick auf ein Ereignisreiches Jahr 2019